163: (BASILIUS VALENTINUS),

Azoth, sive aureliae occultae philosophorum, materiam primam, et decantatum illum lapidem philosophorum filiis Hermetis solide, perspicue & dilucide explicantes ... Georgio Beato interprete. Frankfurt, J. Bringer, 1613. 4º. Mit Holzschnitt-Titelvign. und 14 Textholzschnitten. 4 Bl., 71 S. Spät. Pgt. unter Verwendung eines lateinischen Manuskriptes des 13. Jhdts. (Schließbänder fehlen, etw. fleckig). (11)
Schätzpreis: 1.800,- €


Erste lateinische Ausgabe. – VD 17 39:122882L. Partington II, 193. Brüning 1052: "Das Werk ist die von Beatus ins Lateinische übersetzte deutsche Ausgabe der ‘Occulta Philosophica’. Die Schrift wird zu Unrecht Basilius Valentinus zugeschrieben. Das Werk ist ein Dialog zwischen einem alten Mann, Senior, und einem Schüler oder Studenten, genannt Adolphus. Teil I ist in Prosa, Teil II ist eine Interpretation von einigen symbolischen Zeichnungen …" – Titel mit klösterlichem Besitzeintrag, die vier Blätter am Beginn mit tls. angeränderten Randschäden, gering fleckig, leicht gebräunt.

First Latin edition. – The work is wrongly attributed to Basilius Valentinus. The work is a dialogue between an old man, Senior, and a pupil or student called Adolphus. – Title with monastic property entry, four leaves at the beginning with remargined damages, a little soiled and slightly tanned. – Later vellum using a Latin manuscript of the 13th century (missing latch straps, somewhat soiled).