162: QUAGLIO, G.,

Maler (1747-1828). E. Brief. Dat. München, 6. 6. 1816. Eine Seite. Mit e. Adresse. – Doppelblatt. (25)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 150,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Brief des Münchner Hofarchitekten Giuseppe Quaglio an seinen Sohn Domenico, der sich zur Zeit des Schreibens in Nürnberg aufhält, "wohnhaft im Gasthause zum Goldenen Rad", um im Auftrag eines Ministers Krönner (Lesung unsicher) eine Innenansicht der Sebalduskirche anzufertigen. – Nach Auskunft des Lithographen Ferdinand von Piloty läßt der Auftraggeber mitteilen, "daß das Grab in der großen weiten Kirche ohnehin nur ein Neben werd sein können, worauf du nicht so viel Aufmerksamkeit zu widmen solltest, und daß überhaupt nur die Frau wisse, welches du Ihnen malen wolltest, das Innere des Doms zu Nürnberg, oder die Gruft von Freising." – Mit Fehlstelle (Siegelausriß), gefaltet.