16: AGLIARDI – GENEALOGIE DES GESCHLECHTS DER AGLIARDI.

Italienische Handschrift auf Papier. Wohl Norditalien, 1. Hälfte 18. Jhdt. Ca. 31 x 22,5 cm. Mit 37 meist ganzseit. Gouachen. 64 Bl. (darunter einige weiße). Beschäd., etw. spät. Pp. d. Zt. (4)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 650,- €


Aufzeichnungen zur Genealogie des oberitalienischen Adelsgeschlechtes Agliardi, auch "Capitani di Laglio" genannt. – Vorangestellt ist auf der Rückseite des fliegenden Vorsatzes unter den Überschriften "Emonumenti Dall’Aglio" und "Genealogia D’Agione" ein Stammbaum von "Agione Dall’Aglio, Principe di Benevento". Den Hauptbestandteil des Manuskriptes bilden die detailreich, aber von ungeübter Hand gefertigten Gouachen mit 34 Bildnissen, zwei Wappen und einer legendären Szene, jeweils auf festem Büttenpapier. Bildbeischriften, oft auf den zwischengebundenen, etwas dünneren Blättern, beinhalten neben den Namen oft legendäre Stoffe, nennen aber auch historische Quellen wie etwa "riferisce il Sigonio Historico", "in Franc(esco) Sansovino si legge" oder "nel lib(ro de Saggi Accademici etc." Als Urahnen werden ein biblischer Priester und der Prophet Haggai angeführt. Neben Agione, dem Fürsten von Benevent, werden weitere, teils wohl legendäre Mitglieder des Geschlechtes genannt, darunter Alessio "Podestà nei regimenti di molti castelli in terra ferma", Bonifacio "Conte e cavaliere sapientis(si)mo detto dalla Repub(lic)a Veneta" oder Pietro "Capitano, e comandante delle Corazze della S(ereni)ss(i)ma Republica di Venetia", Bonifacio "vescovo d’Adria", Marcus Antonius "ep(iscop)us Turcellensico" und Kardinal Martinengo. Die Bildunterschrift zu Pietro Dall’Aglio "Parente n(ost)ro. Primo capitano della guardia del Sereniss(i)mo Sig(nor) Duca di Mantova del 1693" mit dem Hinweis "hora vivente" deutet darauf hin, daß das Manuskript mit den Gouachen von einem Angehörigen des Geschlechtes, vermutlich in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gefertigt wurde. – Block gelockert, etw. fingerfleckig. – Mod. Exlibris.