1579: BAYERN – (KILIAN, W., UND CH. GEWOLD),

Genealogia serenissimor(um) Boiariae ducum et quorundam genuinae effigies. Augsburg, J. Praetorius für D. Custos, 1605. Fol. Mit gestoch. Titel und 9 gestoch. Portrs. von W. Kilian im Text sowie Holzschnitt-Druckermarke am Ende (ohne die Portr.-Tafel). Läd. flex. Pgt. d. Zt. (17)
Schätzpreis: 100,- €
Ergebnis: 50,- €


Erste Ausgabe. – STC G 577. VD 17 23:231895R. Hollstein XVIII, 197. Gier/Janota 746: "Kilian leitete eine Periode der deutschen Druckgraphik ein, in der die großartigsten Kupferstiche Süddeutschlands nach der Dürer-Zeit entstanden sind." – Wie häufig ohne das gestoch. Porträt. – Fliegender Vorsatz fehlt, Innengelenke gebrochen, mit zahlr. Marginalien von alter Hand, etw. wasserrandig, gebräunt und fleckig.