1548: UNGARN – ZEIL(L)ER, M.,

Hungaria, oder Neu-vollständige Beschreibung des gantzen Königreichs Ungarn. Nunmehr ... biß auff das Jahr 1690 ergäntzet A. Stübel. Frankfurt und Leipzig, Wohlfart, 1690. Mit gestoch. Frontisp. 15 Bl., 1118 S., 32 Bl. Pgt. d. Zt. (etw. fleckig). (161)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 550,- €


VD 17 39:122441E. – Zweite Ausgabe (EA 1646). – Martin Zeiller hatte sich durch seine Mitarbeit an der "Topographia Germaniae" von Matthäus Merian einen Namen gemacht und verfaßte zahlreiche weitere geographische Werke. – Innengelenke gebrochen, Frontisp. gelockert und knapp beschnitten, gebräunt und gering fleckig.

NACHGEB.: (PARSCHITZ, CH.), Dyodekas (Graece) anagrammatica, e floribus indelebili nomini inscriptis, magnanimi Leopoldi Imperatoris … contexta. Wittenberg, Hake, 1702. 24 Bl. – VD 18 11574747. – Titel mit Besitzvermerk, gebräunt und gering fleckig.

DERS., Tabella Hungariae ducum et regum christianorum. Ebda. (1702). 7 Bl., 297 S., 13 Bl. – VD 18 11574755. – Gebräunt und fleckig.

GREGORIUS, J. G., Das jetzt florirende Thüringen in seinen durchlauchtigsten und ruhmwürdigsten Häuptern. Erfurt, Ritschel, 1711. Mit gestoch. Frontisp. 12 S., 1 Bl., 224 S. – VD 18 14663791. – Gebräunt und gering fleckig.

Second edition (first edition 1646). – Martin Zeiller achieved a good reputation by his participation at the "Topographia Germaniae" by Matthäus Merian and wrote numerous other geographical works. – Inner joints broken, frontispiece loosened and closely trimmed, browned and minimally soiled. – Contemporary vellum (a little soiled).