1510: PELLOUTIER, S.,

Histoire des celtes, et particulièrement des gaulois et des germains. Nouvelle édition. Corrigé et augmentée par (P.) de Chiniac (de la Bastide du Claux). 8 Bde. Paris, Quillau, 1770-71. Ldr. d. Zt. mit Rsch. und reicher Rvg. (Gelenke vereinzelt leicht wurmspurig, etw. fleckig). (128)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 360,- €


Meusel X, 311. Brunet IV, 475. Ebert 1611. Cioranescu 19524 und 49141 (vielmehr 49411). – Die erste Ausgabe, bereits 1740-50 erschienen, enthielt nur einen Teil der Arbeiten des Altertumsforschers Simon Pelloutier (1694-1757) über die Kelten. "Aber nach seinem Tode wußte sich der Pariser Parlamentsadvokat, Chiniac de la Bastide, den Besitz aller Handschriften des Verstorbenen zu verschaffen, und besorgte eine neue und vollständige Ausgabe dieser Geschichte, die zu Paris 1770 und 1771 in 8 Duodezbänden erschien, wovon die beyden ersten die erste Ausgabe, die folgenden aber einzelne Aufsätze, die theils auf die Celten, theils aber auch auf andere Gegenstände, Bezug haben, theils die eigentliche Fortsetzung des Werks enthalten" (Meusel).

NACHGEB.: CHINIAC DE LA BASTIDE DU CLAUX, P. DE, Discours sur la nature et les dogmes de la religion gauloise. Paris, Butard u. a., 1769. XXXIX S., 3 Bl. (das zweite weiß), 131 S. – Erste Ausgabe. – Cioranescu 19521. – In Bd. VIII beigebunden. – Vorsätze leimschattig; gering fleckig, leicht gebräunt. – Supralibros der Bibliothek des Marquis G. P. I. de Guillaumanches-Duboscage (1766-1836) auf den Vorderdeckeln aller Bände.