1500: ÖSTERREICH – SALZBURG – MEZGER, J.,

Historia Salisburgensis. Salzburg, Mayr, 1692. Fol. Mit gestoch. Frontisp. und 17 (statt 25) Kupfertafeln (ohne die Kupferstichkarte). 20 Bl., 1278 S., 28 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit Rtit., 2 Schließen und mont. goldgepr. Wappensupralibros des Grazer Dominikanerkonvents (mit Bibliotheksetikett, mit einzelnen kleinen Wurmspuren, beschabt). (112)
Schätzpreis: 900,- €
regular tax scheme 7% VAT


Erste Ausgabe. – Nebehay/Wagner 414. Graesse IV, 514. Jöcher/Adelung IV, 1573, 11. Wetzer/Welte VIII, 1475. – Begonnen von Joseph Mezger, einem Salzburger Benediktiner, und nach seinem Tode von seinen Brüdern Franz und Paul (ebenfalls Benediktinern) fertiggestellt. – Mit den Ansichten von Domfassade, Domplatz, Hauptplatz, Maria Plain und Gasteiner Wildbad. – Es fehlen nach Nebehay/Wagner die Tafeln 10, 13, 17-19, 22, 24 und 25. – Tafel 6 doppelt eingebunden. – Spiegel mit Stempel, Frontisp. mit Besitzvermerk des Grazer Dominikanerklosters, die Tafeln meist mit tls. größerem Einriß, einige mit Randläsuren, gebräunt, fleckig.

First edition. – After Nebehay/Wagner it lacks plates 10, 13, 17-19, 22, 24 and 25. – Plate 6 bound-in twice. – Paste-down with stamp, frontispiece with ownership entry of the Graz Dominican monastery, the plates mostly with partly larger tear, some with marginal damages, browned, soiled. – Contemporary blind-pressed pigskin over wooden boards with spine title, 2 clasps and mounted gilt stamped armorial supralibros of the Graz Dominican monastery (with library label, with small isolated worm traces, scratched).