15: TIROL – "HAUS PUECH FIR MICH PAUL ZÄNGERL, ALDA ZUM SEE".

Deutsche Handschrift auf Papier. Wohl Tirol, 1723 – um 1840. 4º. Ca. 350 Bl. (davon ca. 230 weiß). – Ldr. d. Zt. (Altersspuren).
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 300,- €


Über mehr als hundert Jahre hauptsächlich für Notizen zu Finanzangelegenheiten genutztes "Hausbuch". – Angelegt wurde das Buch laut Vermerk auf dem Titel 1723 von Paul Zängerl. Die Daten der Hochzeit 1710 und der Geburt der ersten fünf Kinder sind wohl nachträglich auf dem hinteren Spiegel eingetragen worden, auf dem letzten Blatt sind die Geburten von zwei weiteren Kindern 1723 und 1727 verzeichnet. In einem späteren Eintrag ist vermerkt, daß der Sohn Nicolaus "alda in Messmerhauß" das Buch 1762 vom Vater erbte. Später gehörte es Mesnern aus der Familie Zunn. Die Verortung nach Tirol erlaubt etwa der Eintrag: "An(n)o 1824. den 29ten Decemer habe ich Franz Ant(on) Zunn Messner und Organist zu Flürs die Ausgaben von meinem Sohn Johann Paul Zunn Schulgehilf alda, von seiner Lehr und Kostgeld, dem Philipp Geiger Schmid zu Landeck an Kostgeld zahlt samt Quartier … Dem Organist H(errn) Johann Geissman(n) an Lehrgeld, samt Tringkeld … auf Innsbrück, mit und nachgeschickt zu Kost und Quartier, Bücher … zusamen 234 fl." Flürs (heute Flirsch) liegt zwischen Landeck und St. Anton am Arlberg. – Am Beginn mit alphabetischem Griffregister. – Etw. fleckig. – Reiche Quelle für das Alltagsleben im ländlichen Raum.