149: PERGAMENTBLÄTTER – MINIATUR

mit Darstellung der heiligen Walburga. Rückseitig dat. 9. 3. 1726. Ca. 14,5 x 9,5 cm. Unter Glas gerahmt. (41)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 280,- €


Die feine Miniatur mit der Unterschrift "S(ancta) Walburga V(irgo) Abbatissa Ord(inis) S(ancti) Ben(edicti)" zeigt im Vordergrund die Äbtissin in der Ordenstracht der Benediktinerinnen vor einem Tisch mit einer Krone, die ihre königliche Herkunft symbolisiert. In ihrer linken Hand hält sie das Pedum und in der Rechten als ihr Attribut ein Krüglein mit Walburgisöl. Im Hintergrund ist der Leichnam der Heiligen dargestellt, von Engeln getragen, darunter das aus dem Leichnam tropfende heilige Öl, das in einer goldenen Schale aufgefangen wird.

Die rückseitige Beschriftung mit dem Tagesdatum, dem Spruch "Dein Vollkhomenheit ist wehrt, das dich die ganze Welt verehrt" und der Widmung "Mit welchem mich zu bestendig Gnaden empfehle als meiner Englischen Frau Mumbe gehorsame Dinerin …" gibt darüber Auskunft, daß das Bildnis von Josepha Gräfin von Thun (gest. 1750), einer geborenen Gräfin von Lamberg, der ersten Gemahlin des Johann Ernst von Thun (gest. 1775) gestiftet und wohl auch eigenhändig angefertigt wurde. Das Todesdatum der Stifterin und der Name ihres Mannes mit Todesdatum wurden später vermerkt.