1471: MÜNCHEN – DI(E)SEL, M.,

Erlustierender Augen-Weyde Zweyte Fortsetzung, vorstellend die Weltberühmte Churfürstliche Residenz in München, als auch vornemlich die herrliche Pallatia und Gärten. (Tl. III [von 3]). Augsburg, J. Wolff, o. J. (um 1715). Qu.-Gr.-Fol. Gestoch. Titel und 35 (statt 42) Kupfertafeln von J. A. Corvinus nach Matthias Diesel. Beschäd. Lederschnitteinband d. 19. Jhdts. (213)
Schätzpreis: 1.000,- €
Nachverkaufspreis: 500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Erste Ausgabe. – Ornamentstichslg. Berlin 3330. Pfister I, 1027. Thieme/Becker IX, 249/50: "Höchst wichtig sind die Stiche des 3. Bandes als einzige zeitgenössische Ansichten der Bauten und Parkanlagen Max Emanuels." – Neben der Residenz sind auch die Lustschlösser Nymphenburg, Fürstenried und Schleißheim abgebildet. – Es fehlen die Tafeln 36-42. – Titel und Tafel 35 am Rand verstärkt und mit restauriertem Einriß, obere Ecke tls. wasserrandig, fleckig, unterschiedlich gebräunt. – Laut hs. Vermerk auf dem Vortitel, datiert 1931, aus dem Besitz von Karl Graf von Rambaldi (1842-1922). – Dekorativer Einband mit einer Ansicht von München.