146: MINIATUREN – SHAHNAME – 2 EINZELBLÄTTER,

jeweils mit einer Miniatur zum Shahname von Firdausi. Arabische Handschrift auf geglättetem Bütten. Indien, 19. Jahrhundert. Jeweils ca. 37 x 21 cm. Miniatur jeweils ca. 14,5 x 18 cm. Gouache mit Gold – und Silberhöhungen; Schrift in Rot und Schwarz und Rahmeneinfassung in Blau, Rot und Gold. (85)
Schätzpreis: 400,- €
regular tax scheme 19% VAT


Die beiden beidseitig beschriebenen Blätter stammen aus einem indischen, in Nastaliq geschriebenen Manuskript des bedeutendsten iranischen Nationalepos Shahname, dem Buch der König, das Firdausi um das Jahr 1000 verfaßte. – Eine Miniatur zeigt wie der Held Rustam in der Schlacht Alkus mit einer Lanze tötet. Rustam ist neben der prominenten Positionierung auf der Illstration vor allem an seinen Attributen Tigermantel und Leopardenhelm zu erkennen. Das zweite Bild zeigt wohl Bahram Gur, einen der sassanidischen Großkönige, der einen Drachen tötet. In dem Epos wird berichtet, daß der König daraufhin einen toten Jungen aus dem Drachen holte. Auf unserer Miniatur steckt jedoch ein bärtiger Mann im Maul des Drachen. Eine andere Deutungsmöglichkeit ist, daß es sich um Gostasp handelt, der begleitet wird von einem Freund und einem Freier, für den er den Drachen tötet. – Ein Blatt mit Quetschfalte über der Miniatur, beide mit kleinen, tls. hinterlegten Wurmspuren und Randschäden, leicht unregelmäßig beschnitten, etw. gebräunt.