1353: NATIONALSOZIALISMUS – STEINECKE, W.,

Besinnliches und Heiteres aus meiner Lagerzeit. (Lemgo, Selbstvlg., 1949). 4º. Mit rad. Titel, rad. Verzeichnis der Radierungen und 8 tls. kolor. Radierungen von W. Steinecke (davon eine signiert). 2 Bl. in Folio (lose). OHkunstldr. mit mont. Radierung (minimale Altersspuren). (115)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT


Exemplar einer kleinen Auflage, laut Druckvermerk auf dem ersten lose beiliegenden Blatt Nr. 78. – Auf dem ersten losen Blatt ferner das Gedicht "Hinter Stacheldraht" von Fritz Michel (im Druckvermerk erwähnt), datiert 16. 2. 1946; auf beiden Blättern sodann Erklärungen zu den acht Radierungen. – Walter Steinecke (1888-1973) war Reichstagsabgeordneter und Sturmbannführer der SA. Die Radierungen beruhen auf Zeichnungen aus seiner Haftzeit im Internierungslager Staumühle der Britischen Rheinarmee. Fritz Michel (1877-1966) hatte als Arzt während des Dritten Reiches Zwangssterilisationen durchgeführt. – Die losen Blätter papierbedingt gebräunt und mit kleinen Randläsuren, gefaltet. – Über den weltweiten Katalog kein Exemplar in öffentlichen Bibliotheken nachweisbar.