13: RIEKOFEN BEI REGENSBURG – "MATRICULA DER HOCHLÖBL. BRUDERSCHAFT deß aller heilligsten Sacraments

oder Fronleichnambß Jesu Christi ... de anno 1667". Deutsche Handschrift auf Papier. Riekofen, ca. 1667-1801. 4º. 319 Bl. (davon 79 weiß). Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit Schließspange (berieben, Vorderdeckel fleckig, untere Schließspange fehlt). (210)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 19% VAT
Ergebnis: 1.350,- €


Umfangreiches Bruderschafts-Verzeichnis aus der Gegend zwischen Regensburg und Straubing. Die "Bruderschaft des allerheiligsten Sakraments oder Fronleichmans Jesu Christi" an der Pfarrkirche SS. Joannis Baptistae et Evangelistae war vom Regensburger Consistorial-Rat und Erzdechanten Gedeon Forster 1667 "canonice instituiert" und der Fronleichnams-Erzbruderschaft bei S. Petri zu Regensburg aggregiert worden, 1668 wurde unter Pfarrer Johann Adam Cölestin Krieger eine Rosenkranzbruderschaft hinzugefügt. – Enthält ein bis 1739 geführtes Verzeichnis der Brüder und Schwestern der Rosenkranz-Bruderschaft (unter Nr. 1 der Pfleger Johann Schiller) mit Angabe der Herkunft (meist Ortsnamen aus der unmittelbaren Umgebung wie Dengling, Ehring, Taimering, Haimbuch, Pfatter etc.), weiter "Specificatio nominum" der Corpus-Christi-Bruderschaft (bis gegen 1800 geführt), am Ende das Verzeichnis aller Verstorbenen beider Bruderschaften (bis 1801). – Bindung etw. gelockert, vereinzelt knapp beschnitten, mit den üblichen Flecken und kleineren Gebrauchsspuren. – Außerordentlich reichhaltige Quelle zur Volksfrömmigkeit in Ostbayern.