1297: HÄNSEL, P.,

Trois quatuors pour deux violons, alto et violoncelle. Oeuvre 20. 4 Stimmhefte. Wien, Artaria, o. J. (Plattennr. 2032; ca. 1809). 4º. 23; 19; 19; 19 S. Notentext (alles gestochen). Spätere Heftstreifen. (27)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €


Seltene erste Ausgabe. – Eitner IV, 465. – Ohne RISM-Eintrag, einzelne Exemplare über den weltweiten Katalog nachweisbar. – Drei der 55 Streichquartette von Peter Hänsel (1770-1831), der 1792 Schüler von Haydn gewesen ist. Dem großen Wiener Geiger Ignaz Schuppanzigh (1776-1830) gewidmet, dem Gründer des gleichnamigen berühmten Streichquartetts, dem auch Beethoven und Schubert Werke zugeeignet haben. – Die Quartette stehen in den Tonarten G-Dur, E-Dur und C-Dur. – Vereinzelt leicht fleckig.