1294: HÄNDEL, G. F.,

Belsazer. Oratorium in drei Abtheilungen. Übers. und bearb. von J. F. von Mosel. Wien, Haslinger, o. J. (Plattennr. 6990; 1837). Fol. Titel und 293 S. Notentext (alles gestochen). Mod. Hpgt. (gering fleckig und berieben) mit eingeb. Deckeln der Orig.-Brosch. (leicht lädiert). (27)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 150,- €


Seltene erste Partiturausgabe mit deutschem Text. – MGG V, 1280. Weinmann, Haslinger, II, S. 75 (erschienen im Dezember 1837). H. J. Marx, Händels Oratorien, Göttingen 1998, S. 57 (erwähnt nur Aufführung und Bearbeitung, nicht aber den Druck). – Auf Betreiben der Wiener Gesellschaft der Musikfreunde hergestellter Druck des bis dahin in Wien niemals zuvor aufgeführten Oratoriums (HWV 61). "In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn von Chrysanders Gesamtausgabe war das Interesse, namentlich an Händels Oratorien, groß. Es war die Zeit, in der die romantisch empfundenen, dick instrumentierten Bearbeitungen von Ignaz Franz Mosel (1772-1844) allgemeine Beachtung fanden (Belsazar und Jephta erschienen in den 1830er Jahren bei Haslinger in Wien)" (MGG). – Das Erscheinen angezeigt und, zusammen mit der folgenden großen ersten Wiener Aufführung, ausführlich rezensiert in der Neuen Zeitschrift für Musik, Ausgabe 6. März 1838, Bd. VIII, Nr. 19, S. 73-75, und Nr. 23, S. 89-91). – Vorderes Innengelenk mit Klebstreifen; etw., Titel stärker stockfl. und gering gebräunt.