1290: EYBLER, J. (L. VON),

Grand quintetto pour violon, deux viole, violoncelle et contre-basse ... oeuv. 6. 5 Stimmhefte. Wien, Traeg, o. J. (Plattennr. 122; 1801). 4º. Titel (in der Paginierung) und 7; 7; 5; 5; 5 S. Notentext (alles gestochen). Spätere Heftstreifen. (27)
Schätzpreis: 250,- €
Ergebnis: 460,- €


Seltene erste Ausgabe. – RISM A/I, EE 902 I, 37. Eitner III, 366. Weinmann, Traeg, 30 (erschienen im Dezember 1801). A. Planyavsky, Geschichte des Kontrabasses, 765. – Das Streichquintett in B-Dur von Eybler zeichnet sich durch die in der Wiener Klassik einzigartige Besetzung mit zwei Violen und Kontrabaß aus, was dem Gesamtklang einerseits eine sonore, tief gestimmte Tonlage verleiht, andererseits die Violine als quasi konzertierendes Instrument hervorhebt. – Stellenw. leicht fingerfl.; gering gebräunt.