1260: BOXERAUFSTAND – KAISERLICHE DEUTSCHE MARINE – ERINNERUNGSALBUM

des Konteradmirals Richard von Geißler (1848-1922) über seinen Einsatz in Ostasien. Juli 1900 – August 1901. Ca. 49 x 33 cm. Mit Bandschnalle mit China-Denkmünze und Zentenarmedaille, 12 mont. Photographien, einigen Telegrammen, Briefen und Postkarten sowie zahlr. mont. Zeitungsausschnitten. 16 Bl. Hlwd. d. Zt. (Altersspuren). (50)
Schätzpreis: 1.500,- €
regular tax scheme 19% VAT
Nachverkaufspreis: 750,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Richard von Geißler war zur Zeit des Boxeraufstands Konteradmiral auf der SMS Kurfürst Friedrich Wilhelm, dem Flaggschiff des Ostasiengeschwaders. – Das Erinnerungsalbum dokumentiert den Einsatz von der Ernennung von Richard von Geißler zum Chef der Chinadivision bis zu deren glücklicher Heimkehr. – Unter den eingeklebten Photographien zwei vom Atelier Lai Fong in Shanghai angefertigte Porträts deutscher Kommandanten und die Aufnahme einer Militärparade in Berlin mit eigenhändiger Unterschrift von Kaiser Wilhelm II. Versammelt sind in dem Album zahlreiche, oft illustrierte Zeitungsausschnitte, Glückwunschtelegramme zur Ausfahrt und telegraphierte Nachrichten über die Heimfahrt sowie Postkarten mit Ansichten des Geschwaders; ferner ein maschinenschriftliches Manuskript mit der Rede der Kaiserin bei einer Audienz des Admirals Geißler sowie Erinnerungen an das Leben an Bord, wie etwa ein kalligraphiertes Gedicht zur Neujahrsfeier 1901 auf der SMS Kurfürst Friedrich Wilhelm. – Bindung gelockert, etw. fleckig, tls. leicht gebräunt.

Memory album of the rear admiral Richard von Geißler (1848-1922) on his service in East Asia. July 1900 – August 1901. Ca. 49 x 33 cm. With service ribbon with China votive medal and centenary medal, 12 mounted photographs, some telegrammes, letters and postcards as well as numerous mounted paper clippings. 16 leaves. Contemporary half cloth (signs of wear). – Binding loosened, a little soiled, partly slightly browned.