1171: (STARCK, J. A. VON),

Der Triumph der Philosophie im achtzehnten Jahrhunderte. 2 Bde. Germantown, Rosenblatt (= Augsburg, Bolling), 1803. X S., 1 Bl., 563; IV S., 1 Bl., 488 (recte 528) S. Hldr. d. Zt. mit Rsch. (Bezug mit Fraßspuren, leicht beschabt). (5)
Schätzpreis: 250,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 160,- €


Erste Ausgabe. – Holzmann/Bohatta IV, 5965. Weller, Druckorte, I, 199. Wolfstieg 6376. – Der hessische Oberhofprediger Johann August von Starck (1741-1816) führt die Französische Revolution auf eine Verschwörung der Illuminaten zurück. Der erste Band enthält eine "um wenige Abschnitte und umfängliche Anmerkungen erweiterte Fassung" von Aufsätzen, die bereits 1797 in der "Eudämonia" erschienen waren (Von ‘Obscuranten’ und ‘Eudämonisten’, St. Ingbert 1997, 289); der zweite Band bietet die eigentliche Konspirationstheorie. An ihr ist vor allem bemerkenswert, daß Starck die Freimaurer (alle der "Strikten Observanz" verwandten Systeme) und die Tempelherrenorden vom Vorwurf ausnimmt, die Revolution herbeigeführt zu haben. – Vorsatz jeweils mit Monogrammstempel, leicht fleckig, etw. gebräunt.