1169: TOD – TOTENGESPRÄCH – GESPRÄCH IM REICH DER TODTEN zwischen Karl Theodor Kurfürsten von Pfalzbaiern und Max Joseph,

seinem Regierungsvorfahrer. O. O. und Dr., 1799. 4º. 25 S. Mod. Pp. (125)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 170,- €


Einzige Ausgabe. – VD 18 14016273. – In der Regel sind Totengespräche in der Form von Prosadialogen abgefaßt. Das Gespräch von Max(imilian) III. Joseph (1727-1777) mit seinem Nachfolger als pfalz-bayrischem Kurfürsten, Karl Theodor (1724-1799), den Charon als gerade Verstorbenen in der Unterwelt empfangen hat, ist hingegen in gebundener Sprache in daktylischen Versen geschrieben. Inhaltlich geht Max Joseph mit Karl Theodor sowohl ob seiner Lebens – wie Amtsführung hart ins Gericht: "Deine Politik war nichts als sclavische Abhängigkeit vom Oesterreich’schen Kabinet. … Du wußtest nicht, was vorgieng, glaubtest durch Verstellung stäts und durch Temporisiren durchzukommen" (S. 24-25). – Erste und letzte Seite angestaubt, leicht gebräunt, fleckig. – Von größter Seltenheit: über den weltweiten Katalog von uns nur zwei Exemplare in öffentlichem Besitz nachweisbar (in Mannheim und Tübingen).