1164: PREUSSEN – (MIRABEAU, H.-G. DE RIQUETTI, COMTE DE),

Histoire secrète de la cour de Berlin. 2 in einem Bd. O. O. und Dr., 1789. 2 Bl., 175 S., 2 Bl., 208 S. Hldr. d. Zt. (Kapital lädiert, leimschattig, gering berieben und bestoßen). (129)
Schätzpreis: 250,- €
regular tax scheme 7% VAT


Vgl. Barbier II, 831. Gay/Lemonnyer II, 576. Hayn/Gotendorf I, 296. – Sehr seltener, von uns bibliographisch nicht nachweisbarer Nachdruck der berüchtigten Skandalschrift, die 1789 anonym in Paris gedruckt worden war und noch im selben Jahr zahlreiche Nachdrucke erfuhr: London und Basel (= Alençon), Malassis (mit XVII, 318; 376 S.), Rotterdam (= Paris, mit 139; 148 S. und 2 Porträts), O. O. und Dr. (mit 2 Bl., XVI, 160; 194 S.) sowie die vorliegende Ausgabe mit wiederum anderer Kollation. – Mirabeau war 1786 vom französischen Ministerium zur Erkundung der Lage bei dem bald zu erwartenden Tod Friedrichs des Großen nach Berlin entsandt worden. Die Schrift enthält zahlreiche Indiskretionen über Friedrich, Joseph II. und den Prinzen Heinrich. Um dem diplomatischen Corps Genüge zu tun, ließ Ludwig XVI. das Buch vom Henker verbrennen. – Etw. gebräunt.