1120: BAYERN – RHEINPFALZ – "ERINNERUNG AN DIE PFALZ".

(Deckeltitel). Klebealbum, zusammengestellt von dem Mundartdichter Fritz Claus. Edenkoben, dat. 1916. Ca. 35,5 x 44,5 cm. Mit 14 Photographien (ca. 21,5 x 27,5 [2] und ca. 9,5 x 13,5 cm), ca. 500 tls. farb. Postkarten (tls. beschnitten), einigen mont. Kleinschriften und zahlr. mont., tls. illustr. Ausschnitten aus Zeitungen und anderen Publikationen. 312 S. (jeweils mit gedruckter Bordüre). Hldr. d. Zt. (gering fleckig, etw. berieben). (100)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 500,- €


Von Fritz Claus (eigentlich Johann Martin Jäger; 1853-1923) reich bestücktes und liebevoll gestaltetes Album. – Fritz Claus, der "Sänger des Pfälzerwaldes", wie man ihn nannte, wirkte als Pfarrer an mehreren Orten der Rheinpfalz, zuletzt in Edenkoben. Seine Leidenschaft galt seiner Pfälzer Heimat und der Mundartdichtung. Unter dem Titel "Fröhlich Pfalz, Gott erhalts" veröffentlichte er eine zweibändige Sammlung von Gedichten und Sagen. – Ein gedrucktes Gedicht mit eigenhändiger Unterschrift von Fritz Claus (datiert "Edenkoben, im April 1916") ist dem bayerischen Königshaus gewidmet. Anlaß zur Zusammenstellung des Albums gaben wohl die Reisen von Königin Marie Therese von Bayern in die Pfalz 1913 und 1915, die Claus jeweils mit zahlreichen Zeitungsausschnitten dokumentiert. Der Besuch im Oktober 1915 ist außerdem mit einer Reihe von Photographien zum Empfang der Königin in Edenkoben illustriert. Die folgenden Abschnitte gelten unter anderem "Pfälzer Ansichtskarten aus Stadt und Land", "Pfälzer Burgen", "Pfälzer Humor" und "Pfälzer Wein". – Leichte Altersspuren.