1118: ONSLOW, G.,

Trois grands trios pour pianoforte, violon & basse ... dédiés à J. L. Dussek. Op. 3. 3 Lief. in 9 Stimmheften. Leipzig, Breitkopf und Härtel, o. J. (Plattennrn. 4479-4481, 1826). Fol. 3 Titel und Notentext (alles gestochen). Mod. Heftstreifen. (4)
Schätzpreis: 250,- €


Frühe Ausgabe, wohl eine Titelausgabe der ersten Ausgabe bei Pleyel in Paris (um 1825). – Ausgabe mit gedruckter statt handschriftlich eingetragener Lieferungsnummer auf den drei Titeln. – Die drei Trios Opus 3 sind ein Frühwerk von Georges Onslow (1784-1853), gewidmet seinem ersten und berühmtesten Lehrer, Jan Ladislav Dussek, der ihm während der Zeit im Hamburger Exil 1799/1800 Unterricht gegeben hatte. Die Klaviertrois dürften in London entstanden sein, wohl zwischen 1805 und 1810. – Onslow, der aus einer altenglischen Adelsfamilie stammte, wurde in Frankreich geboren und lebte überwiegend in der Auvergne. Seine Kammermusik wurde schon von den Zeitgenossen, allerdings mehr von den Kennern als dem breiten Publikum, sehr geschätzt und erfreut sich heute wieder zunehmender Bekanntheit. – Leicht gebräunt und fleckig.