105: CAMPION, E.,

Zehen wolgegründte Ursachen, warumb mann bey dem alten Catholischen Glauben bestendig bleiben, und keinem andern mit rhuwigem Gewissen beypflichten soll. Erstlich durch E. Campianum kürtzlich in Latein, jetzo aber durch V. Miletum Gamudanum etwas außführlicher beschrieben. Mainz, Behem, 1689. 8 Bl., 611 (recte 612) S., 2 Bl. Hldr. d. 18. Jhdts. mit Rsch. "Polemica Campiani & C." und Rvg. (etw. beschabt). (130)
Schätzpreis: 800,- €
regular tax scheme 7% VAT
Ergebnis: 1.300,- €


VD 16 C 641. De Backer/Sommervogel II, 592. – Nicht im STC und bei Adams. – Edmund Campion (geb. 1540) war der erste Jesuit, der in England den Märtyrertod erlitt. Er wurde am 1. 12. 1581 in London (Tyburn) gevierteilt. – Titel mit tls. gestrichenen Besitzvermerken, die letzte (weiße) Seite mit Eintragung von alter Hand.

NACHGEB.: NEWER EVANGELISCHER CATECHISMUS, Das ist: Ein sehr nützliches, lustigs und kurtzweiliges Religionsgespräch, eines Catholischen Christen, und Evangelischen Lutheraners, in Form und Weise eines Catechismi. (München, A. Berg), 1589. 8 nn., 91 num. Bl., 1 nn. Bl. – VD 16 E 3760. – Nicht im STC und bei Adams. – Enthält "Sieben widerwärtige Köpfe des Luthers von beider Gestalt" und den "Lutherischen Irrgarten". – Das letzte Blatt mit dem Druckvermerk stark beschnitten (kein Textverlust) und aufgezogen, die gedruckten Marginalien tls. minimal angeschnitten. – Eng gebunden, Innengelenk etw. angeplatzt.