1049: S(OMOW), K. (A.),

Miniaturen. 16 Blätter aus dem Rokoko. (Deckeltitel). O. O., Dr. und Jahr (Charlottenburg, Hoennicke, um 1925). Qu.-8º. 16 Radierungen auf Bütten, in der Platte monogr. "C. S." und "K. C." OHlwd. mit Deckeltitel (gering berieben). (181)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 3.500,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Eines von 100 Exemplaren. – Einzige Ausgabe. – Backe, Hoennicke, 75: "Das einzige Exemplar, das wir sahen, enthielt 6 Radierungen." – Über den KVK kein Exemplar in öffentlichem Besitz von uns nachweisbar. – Klandestin erschienene Mappe mit den äußerst humorvollen und frivolen Radierungen von Konstantin Andrejewitsch Somow (1869-1939). Sein Monogramm lautet russisch "K. C."; in Deutschland verwendete er die Schreibweise "Constantin Somoff". Somow war Gründungsmitglied der Künstlervereinigung "Mir Iskusstwa" und ihrer gleichnamigen Zeitschrift, verließ Rußland kurz nach dem Aufstieg von Stalin und ließ sich 1924 endgültig in Paris nieder. – Stilistisch entsprechen die Radierungen, ganz besonders die leicht verzerrten Gesichter, den Illustrationen zu Somows "Bilderbuch der Marquise" (1922; Bilder-Lexikon II, 812). – Gering gebräunt und minimal fleckig. – Äußerst selten.

One of 100 copies. – Sole edition. – Untraceable by us in public institutions. – Slightly browned and soiled. – Original half cloth with cover label (a little rubbed). – Extremely rare.