1016: HÄNSEL – STREICHQUARTETTSAMMLUNG –

4 Stimmbücher für zusammen 35 Streichquartette in 13 Druckausgaben. Meist Offenbach und Wien, o. J. (1798-1809). Fol. Stimme der ersten Violine mit vorgeb. Porträt Hänsels. Hlwd. d. Zt. mit hs. Rtit. (Rücken mit kleinen Nummernetiketten, etw. berieben, leicht bestoßen). (5)
Schätzpreis: 2.000,- €
Ergebnis: 1.000,- €


Geschlossene Sammlung der Streichquartette op. 1-18 von Peter Hänsel (1770-1831), fast ausschließlich in gestochenen Erstausgaben, teils mit sehr schönen gestochenen Titeln. – Hänsel wirkte ab 1791 als Geiger in Wien, als Komponist ist er erst ab 1798 hervorgetreten. Auf dem Titel seines – interessanterweise bei André in Offenbach erschienenen – op. 1 nennt er sich stolz "Elêve de J. Haydn", gewidmet ist das Werk der Fürstin Princesse Lubomirska, bei der er als Konzertmeister angestellt war. Erst die im folgenden Jahr erschienenen Quartette op. 5 tragen dann eine Widmung an seinen dann wohl ehemaligen Lehrer ("en temoignage de sa vive reconnoissance"). Die bei Artaria erschienene Sammlung op. 8 ist dem Bildhauer Anton Grassi gewidmet, von dem das im selben Verlag erschienene beigebundene Porträt Hänsels stammt.

Enthalten: Trois quatuors à deux violons alto et violoncelle. Oeuvre 1r. Offenbach, André (Plattennr. 1141; 1798). Alle vier Stimmen mit Ziertitel mit Bordüre und figürlicher Vignette (alles gestochen).

Trois quatuors à deux violons, alto et basse. Oeuvre 2me. Ebda. (Plattennr. 1164; 1798). Titel nur bei der ersten Violinstimme. Mit kleiner Vignette.

Trois quatuors à deux violons, alto et basse. Oeuvre 3me. Ebda. (Plattennr. 1188; 1798). Mit großem, figürlichen Titel nur bei der ersten Violinstimme.

Trois quatuors pour deux violons, alto et violoncelle. Oeuvre 5me. Ebda.(Plattennr. 1221; 1799).

Trois quatuors concertants pour deux violons, alto & violoncelle. Oeuvre 6me. Ebda. (Plattennr. 1318; 1799).

Trois quatuors pour deux violons, alto, et violoncelle. Oeuvre 7. Wien, Mollo (Plattennr. 1248; 1704). – Titelauflage der Ausgabe Artarias von 1799.

Tre quartetti per due violini, viola, e violoncello. Op. 8. Wien, Artaria (Plattennr. 865; 1800).

Trois quatuors pour deux violons, alto, et violoncelle. Oeuvre 9. Wien, Cappi (Plattennr. 888; 1802).

Trois quatuors pour deux violons, alto, et violoncelle. Oeuvre 10. Ebda. (Plattennr. 962; 1803).

Trois quatuors pour deux violons, alto et violoncelle. Oeuvre XIV. Wien, Artaria (Plattennr. 1805; 1806).

Quartetto per due violini, viola, e violoncello. Opera 16. Wien, Chemische Druckerei (Verlagsnr. 439; 1807). – In Lithographie (papierbedingt fleckig). – Inkunabel der Lithographie.

Trois quatuors pour deux violons, alto et violoncelle. Op. 17. Wien, Artaria (Plattennr. 1948; 1808). – Titel der ersten Violinstimme mit Hinterlegungen, fleckig.

Quatuor brillant pour deux violons, alto & violoncelle. Oeuvre 18. Bonn, Simrock (Plattennr. 652; 1809).

Alle Bände mit handschriftlicher Foliierung in Blei, leicht fleckig. – Großartige Sammlung der Streichquartette Hänsels, über die Hälfte von Hänsels Quartettschaffens umfassend.

Four voice books for together 35 string quartets in 13 print issues. Mostly Offenbach and Vienna, (1798-1809). Voice of the first violin with portrait of Hänsel. – Complete collection of the string quartets op. 11-18 by Peter Hänsel (1770 – 1831), almost exclusively in engraved first editions, partially with beautiful, engraved titles. – All volumes with manually numbered leaves, a little soiled. – Magnificent collection of Hänsel’s string quartets, comprising more than half of Hänsel’s quartets. – Contemporary half cloth with spine title (little spine labels with numbers, somewhat rubbed and slightly scuffed).